Anfrage nach §13 der GO für den Rat der Stadt Gladbeck, hier: Gesicherte Wasserversorgung in Gladbeck

Sehr geehrte Frau Weist,

im Juni 2021 wurde – zum Glück nur für ca. 1 Stunde – die Wasserversorgung in Gladbeck und anderen Städten durch einen massiven Wasserrohrbruch in Dorsten unterbrochen. Dank des schnellen Einsatzes von Mitarbeitenden des örtlichen Wasserwerkes RWW konnte die unterbrochene Wasserversorgung schnell wieder aufgenommen werden. Einen Tag später gab es im Versorgungsgebiet des RWW (nicht in Gladbeck) eine hygienische Belastung, die eine Chlorung des Trinkwassers nötig machte.

Dieser Zwischenfall machte wieder einmal deutlich, wie die Bevölkerung auf die jederzeit sichere Wasserversorgung angewiesen ist. Auch der Umgang mit der noch andauernde CORONA-Pandemie macht deutlich, wie empfindlich manche lebensnotwendigen Systeme sind und dass man auf viele Ereignisse vorbereitet sein sollte.

Wir bitte daher um die Beantwortung folgender Fragen durch die Verwaltung:

    1. Wie wird die Wasserversorgung in Gladbeck bei einem Ausfall der öffentlichen Wasserversorgung sichergestellt?
    1. Welche Möglichkeiten hat das örtlich zuständige Wasserversorgungsunternehmen?
    1. Wie kann die Wasserversorgung beim Ausfall von RWW sichergestellt werden?
    1. Gibt es Kooperationen und Möglichkeiten der Versorgung aus benachbarten Städten?
    1. Wieviel Notwasserbrunnen gibt es Gladbeck?
    1. Haben diese Notwasserbrunnen eine ausreichende Wasserqualität?
    1. Liefern diese Brunnen genügend Wasser?
    1. Wie häufig werden diese Brunnen gewartet und von wem?
    1. Stehen genügend Pumpen zur Verfügung, um in allen Stadtteilen „im Falle eines Falles“ des Ausfalls der öffentlichen Wasserversorgung eine (Not)Wasserversorgung sicherzustellen?
    1. Gibt es regelmäßige Übungen der zuständigen Behörden und Institutionen für einen Ausfall?
    1. Wann war die letzte Übung?
    1. Gibt es Überlegungen und Vorarbeiten zur Fortschreibung des Wasserversorgungskonzeptes für die Stadt Gladbeck?

Ich danke Ihnen im Voraus.

Mit freundlichem Gruß

gez. Maurice Zurhausen

– Ratsherr –