Anfrage nach §13 der GO für den Rat der Stadt Gladbeck, hier: Lärmschutzwände in Gladbeck

Sehr geehrte Frau Weist,

wir bitten zum Thema „Lärmschutzwände in Gladbeck“ um Beantwortung der untenstehenden Fragen.

Bereits vor Jahren wurde von der Deutschen Bahn angekündigt, entlang der Schienen am Bahnhof West Lärmschutzwände zu errichten. Die Errichtung von einer 850 Meter langen Lärmschutzwand südlich des Bahnhofs Gladbeck West und einer 840 Meter langen Wand in Höhe des Heisenberg-Gymnasiums und Nordparks wurde durch die Deutsche Bahn als aktive Schallschutzmaßnahme in Aussicht gestellt. Auch weitere passive Lärmschutzmaßnahmen (Bezuschussung von Lärmschutzfenstern) im weiteren Verlauf der Bahnstrecke waren beabsichtigt.

Bis heute wurden die Maßnahmen nicht durchgeführt, obwohl der Bedarf gerade durch die anliegende Wohnbebauung weiterhin gegeben ist.

In diesem Zusammenhang bitten wir um Beantwortung folgender Fragen:

    • Gibt es einen neuen Sachstand zu den Lärmschutzmaßnahmen in den oben genannten Schienenbereichen?
    • Warum wurden die Maßnahmen bis jetzt noch nicht umgesetzt?
    • Wann wird beabsichtigt die Maßnahmen umzusetzen?
    • Stand oder steht die Stadtverwaltung zu den genannten Lärmschutzmaßnahmen im Austausch mit der Deutschen Bahn?

Mit freundlichen Grüßen

gez. Dustin Tix
Sprecher im Ausschuss StUKM
der SPD-Fraktion