Antrag nach §7 der GeschO für den Rat der Stadt Gladbeck und seine Ausschüsse, hier: „Leistungs-und Gefahrenprämie für freiwillige Feuerwehr“

Mit dem Haushaltsantrag von der SPD-Ratsfraktion und der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen wurden für den Haushalt ab 2020 zur Stärkung des Ehrenamtes 50.000 € pro Jahr etatisiert. In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 07.09.2020 berichtete Beigeordnete Frau Wagner darüber, dass die etatisierten Mittel als jährliche Einmalzahlung im Rahmen einer Leitungs- und Gefahrenprämie zur Stärkung des Ehrenamtes eingesetzt werden.

Die freiwillige Feuerwehr hat für uns und auch für die Gladbecker Bevölkerung einen hohen Stellenwert. Die langfristige Bindung der bestehenden Ehrenamtlichen und die Gewinnung von Nachwuchskräften haben eine große Bedeutung.

Wir bitten daher um die Aufnahme des Punktes

Leistungs- und Gefahrenprämie für die Freiwillige Feuerwehr

auf die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Sicherheit, Ordnung und Feuerwehr am 31.01.2022. Wir bitten insbesondere auch um die Erörterung folgender Fragen durch die Verwaltung:

    • Wie wird das ausgewählte Modell von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr angenommen?
    • Ist der damit verbundene bürokratische Aufwand so gering wie erwartet?
    • Wie ist die erste Ausschüttung der Einmalzahlung abgelaufen und besteht derzeit Korrekturbedarf an dem ausgewählten Modell?

Einen Beschlussentwurf behalten wir uns für die Sitzung vor.

gez. Hasan Sahin – Ratsherr, Sprecher im Ausschuss SOF/ZBG

gez. Maurice Zurhausen – Ratsherr