Pressemitteilung: SPD freut sich über zwei gewonnene Landtagswahlen in Gladbeck

Die SPD freut sich über zwei gewonnene Landtagswahlen in Gladbeck. Denn mit Christin Siebel und Thomas Göddertz haben gleich zwei Kandidaten der Sozial­demokraten ihren Wahlkreis bei der Landtagswahl vom 15. Mai gewonnen. Damit wird die Vertretung der Inte­ressen der Stadt Gladbeck in Düsseldorf auf eine breitere Ba­sis gestellt. Das ist ein guter Start für die beiden neuen SPD–Vertreter der Stadt Gladbeck im Landtag, freuen sich Dustin Tix (Partei­vorsitzender) und Wolfgang Wedekind (Fraktionsvorsitzender). Auch für die Stadt­entwicklung Gladbecks sind diese beiden Mandate sehr hilfreich.

Leider hat die niedrige Wahlbeteiligung für deutliche Stimmenverluste gesorgt. Das gilt für alle demokratischen Parteien auch in Gladbeck, mit Ausnahme der Grünen, die deutlich zu­gelegt haben. Am Montag hat der Parteivorstand die Ergebnisse analysiert und ein Maß­nahmenpaket geschnürt, um zeitnahe Konsequenzen, in Form eines Wochenendworkshops, zu ziehen. Gerade in den Wahlkreisen wo die SPD schwächer abgeschnitten hat und die Wahlbeteiligung niedrig war, wird es einen besonderen Fokus auf die weitere politische Ar­beit geben.

Insgesamt betrachtet ist dieser Trend eine Gefahr für die Demokratie, denn immer mehr wird erkennbar, dass es eine soziale Spaltung bei der Wahlbeteiligung gibt. Darüber hinaus zeigt das Wahlergebnis, dass bundespolitische Themen die Stimmungslage der Wählerinnen und Wähler bestimmt haben.

Mit den eigentlich zur Abstimmung stehenden landespolitischen Themen, wie etwa Beendi­gung des Schulchaos, Stopp der immer weiter steigenden Wohnkosten oder Ab­schaffung der Straßenausbaubeiträge, gab es kein Durchkommen. Das bedauern wir im Interesse der Menschen sehr.